Olympisch gut gepflegt nach Sotschi

Von Katrin Roth, 3. Februar 2014

 

P&G_10_28_pg-athlets_framed

 

Wintersport? Hielt ich bisher für ähnlich überbewertet wie die Frage nach Leonardo di Caprios aktueller Eroberung (lasst doch den Jungen in Ruhe, der will nur spielen!). Was mich selbstverständlich nicht davon abhielt, die Einladung von Olympia-Partner Procter & Gamble an die Winterspiele nach Sotschi unter grossem Jubel anzunehmen – auch wenn mir zunächst nicht klar war, wohin die Reise führt und wie ich zu dieser Ehre komme.

 

Sotschi-Recherche

 

Aber als voll professionelle Journalistin habe ich mich natürlich inzwischen total umfassend informiert (DANKE WIKIPEDIA!) und weiss nun unter anderem, dass

a) Sotschi ein russischer Kurort am Schwarzen Meer ist

b) Die Olympischen Winterspiele 2014 in Sotschi unter dem Motto «Hot.Cool.Yours.» stehen

c) 5’500 Athleten aus 85 Ländern gegeneinander antreten, wobei 98 Medallien in sieben Olympischen Disziplinen vergeben werden
d) Procter & Gamble im Rahmen der «Danke Mama»-Kampagne alle Mütter der Athleten ins so genannte P&G-Family-Home einlädt, die sich dort von diversen Beauty-Profis verwöhnen lassen dürfen.
e) Keinerlei sportliche Kompetenzen von mir erwartet werden (uff!), da ich explizit als Beauty-Bloggerin eingeflogen werde, die über die Aktionen im P&G-Family-Home berichten darf.

 

Ebenfalls bereits geklärt, übrigens, sind die wichtigsten Beauty-Fragen zu Sotschi, die mir Fachfrau und wissenschaftliche Expertin von P&G Beauty Dr. Frauke Neuser heute beantwortet hat:

 

 Frauke-Neuser

 

Frauke Neuser, im Winter habe ich immer unglaublich trockene Haut. Was soll ich mitnehmen nach Sotschi, um nicht ständig nachrèmen zu müssen?
Bei trockener Haut und kalter Luft braucht die Haut eine besonders reichhaltige Pflege. Daher ist es ratsam, zuerst ein Serum anzuwenden, das rund drei Minuten einziehen sollte, bevor Sie eine nährende Tagespflege wie etwa die Total Effects CC Cream auftragen.

 

Olaz-Total-Effects-CC-Cream_clair

Ein starker Partner im Winter: Die Total Effects CC Cream kombiniert die Abdeckung einer BB Cream mit einer intensiven Feuchtigkeitsversorgung. Gleichzeitig schützt ein UVA-/UVB-Schutz mit Lichtschutzfaktor 15 die Haut und sorgt dank eines patentierten Vitaniacin-Komplexes für einen langfristig optimierten Teint (für ca. 26 Franken).

 

 

Haben Sie auch eine Empfehlung zur Pflege von Lippen und Händen?
Grundsätzlich reagiert die Haut an diesen Stellen besonders empfindlich auf Kälte. Crèmen Sie Ihre Hände im Winter daher am besten nach jedem Händewaschen ein und tragen Sie Handschuhe, wenn Sie draussen unterwegs sind. Pflegen Sie trockene Lippen mit einem fettreichen Lippenbalsam, um zu verhindern, dass sie rau und rissig werden.

 

 

COVERGIRL_LipPerfection-Jumbo-Lip-Gloss-Balm

Der Covergirl LipPerfection Jumbo Gloss Balm zaubert einen Hauch von Farbe ins Gesicht und pflegt die Lippen mit Shea- sowie Mangobutter (für je ca. 12 Franken).

 

Neben sportlichen Events gehören in Sotschi auch Abendveranstaltungen zum Programm. Welche Tipps haben Sie, um nach einem langen Tag unterwegs noch glamourös auszusehen?
Da gibt es einiges, was Sie machen können:

* Trinken Sie mindestens 1,5 Liter Flüssigkeit am Tag. Ideal sind Mineralwasser, Kräuter- oder Früchtetees. So fördern Sie die Vitalität Ihrer Haut – sie wird besser durchblutet, mit mehr Sauerstoff versorgt und der Hautstoffwechsel wird angekurbelt.
* Luftfeuchtigkeit erhöhen: Die trockene Luft in beheizten Räumen sorgt zusätzlich für trockene, feuchtigkeitsarme Haut. Lüften Sie daher die Räume, in denen Sie sich aufhalten, alle zwei bis drei Stunden während mindestens fünf Minuten gut durch. Stellen Sie zudem im Hotel eine Schale mit Wasser auf die Heizung.
* Ein Power-Nap wirkt Wunder! Wenn es Ihnen zeitlich reicht, empfehle ich einen Power-Nap, um Energiereservieren wieder auftanken. Schlaf ist auch sehr wichtig für die Haut! Sie sollten aber nicht länger als 30 Minuten schlafen.
* Roter Lippenstift ist die einfachste Möglichkeit, um seinen Look aufzupeppen.  Aber Achtung – gerade bei roten Lippen sind schön gepflegte Zähne ein Muss.

 

Oral-B_Professional-Care-Triumph-7000-Kopie

Die elektronische Zahnbürste Oral-B Black Edition mit 3D-Reinigungstechnologie entfernt Bakterien und Zahnstein so effizient, dass der Zahnarzt nicht mehr viel zu tun hat, wie ich aus eigener Erfahrung bestätigen kann (für ca. 270 Franken). Oder anders gesagt: Hello Bling-Bling-Zähne!

 

Vor allem in den höheren Lagen von Sotschi fordern die Wetterbedingungen viel von den Haaren, da ich dort sicher stets mit Kappe unterwegs sein werde. Wie kriege ich meine Mähne trotzdem in Griff?
Sowohl sehr kalte Temperaturen als auch Heizungsluft und häufiges Föhnen können das Haar austrocknen, Juckreiz oder Schuppen fördern und das Haar spröde aussehen lassen. Mit ein paar praktischen Pflege-Tipps, bringen Sie Ihre Haare auch im Winter zum Glänzen:

* Gehen Sie nicht mit feuchtem Haar aus dem Haus, da das Haar dadurch gefrieren und brechen kann.
* Das Haar braucht im Winter besonders viel Feuchtigkeit. Verwenden Sie daher Produkte, die dem Haar in der kalten Jahreszeit Feuchtigkeit spenden.
* Tragen Sie nach jeder Haarwäsche eine Spülung auf. Nehmen Sie aber nur so viel wie nötig – eine zu grosse Menge kann das Haar beschweren und strähnig aussehen lassen.

 

Pantene-Pro-V-Repair-&-Care-Trocken-Öl

Das Pantene Pro-V Repair & Care Trocken-Öl mit Vitamin E nährt die gestressten Mützen-Haare, ohne sie zu beschweren oder ölig zu wirken.

 

 

Pantene-Pro-V-Youth-Protect-Range

Die neue Intensivmaske mit Verjüngungseffekt (für ca. zehn Franken) aus der Pantene Pro-V Youth Protect 7 Pflegelinie hilft bei haarigen Notfällen aller Art, kräftigt es gegen Stylingschäden und reduziert den Haarbruch um 99 Prozent: Maske ins handtuchtrocken Haar kneten, einen Turban wickeln und auf der Couch entspannen.

 

 

Et voilà, schon wieder etwas gelernt. Und schon morgen geht es weiter mit den knallharten Recherchen über Sotschi mit einem Briefing von Sportexperte und Superoptimist Marcel, der mir ein paar fundamentale Kenntnisse über den Wintersport beizubringen versucht («nein, Katrin, es gibt keine Front-Row-Sitze beim Free-Style WEIL DAS EIN WETTKAMPF UND KEINE FASHION-SHOW IST!»).  Et voilà – und schon wieder was gelernt…

Kommentare