Aus gelb wird weiss: DIY Zahnpasta mit Kurkuma

Von Katrin Roth, 20. Juli 2016

Weisse-Zaehne-mit-Kurkuma-Visual

Eigentlich gibt es nichts zu beanstanden an meinem Gebiss, das dank guten Genen bis heute frei von Karies ist und überdies dank drei Jahren Zahnspange einigermassen gerade steht.

Weil aber bei der Farbe meiner Zähne seit jeher ein gewisses Optimierungspotential besteht, bin ich extrem offen für alles, was meine Beisserchen zum Strahlen bringen könnte: Sei das mit dem Home-Bleaching-Kit von Renov Smile, mit Öl ziehen, mit der schwarzen Zahnpasta von Curaprox oder – huch! – mit Kurkuma und Kokosöl, wie das unter anderem Instagram-Star Farah Dhukai empfiehlt.

 

 

Weisse-Zaehne-mit-Kurkuma-Farah-Instagram

Falls Du jetzt ein kleines Déjà-Vu hattest: Ja, wir haben es hier mit der gleichen Dame zu tun, die auch behauptet, mit Zwiebelsaft auf den Augenbrauen die Härchen zum wuchern zu bringen, was ich immer noch nicht wirklich glauben kann (aber auch nie ausprobierte, um fair zu bleiben).

Dass ich heute trotz einer gewissen Skepsis gegenüber der lieben Farah das Beauty-Experiment mit der Kurkuma wage, liegt unter anderem daran, dass es sich

a) um eine extrem einfache sowie
b) ganz natürliche Methode zur Aufhellung der Zähne handelt, die
c) mich zwar garantiert meine Würde kostet und
d) möglicherweise nichts bringt, aber im übrigen
e) (so hoffe ich doch schwer!) keinen Schaden anrichten dürfte

… und darum allemal ein Versuch wert ist. Obwohl – logisch – der Liebste es kaum erwarten kann, sich lustig zu machen («Du glaubst nicht ernsthaft daran, dass Du mit einem gelben Gewürz weissere Zähne bekommst oder? Das wird niemals funktionieren, da bin ich sicher!»).
Pffffffft!

Dem zeigen wir es jetzt.

Schritt für Schritt.

 

Ungefähr ein halber Teelöffel Kurkuma in ein leeres Gefäss geben.

Weisse-Zaehne-mit-Kurkuma1

 

Ungefähr einen halben Teelöffel – flüssiges oder sicher mal geschmeidiges – Kokosnussöl in das gleiche Gefäss geben.

Weisse-Zaehne-mit-Kurkuma2

 

Kurkuma und Kokosnussöl zu einer crèmigen Paste verrühren.

 

Weisse-Zaehne-mit-Kurkuma3

 

Eine haselnussgrosse Menge der Mischung aus Kurkuma und Kokosnussöl auf eine Zahnbürste geben und die Zähne putzen damit (Achtung: Die Zahnbürste wird gelb, das gehört dazu!).

Weisse-Zaehne-mit-Kurkuma4

 

Fünf Minuten, heisst es, soll man die gelbe Paste einwirken lassen: Zeit genug, um an dieser Stelle noch kurz darauf hinzuweisen, dass es sich hier nicht um eine medizinische Abhandlung über Kurkuma und Kokosnussöl handelt – dafür fehlt mir schlicht die Kompetenz! –, sondern um den Bericht einer Beauty-Bloggerin, die per Selbsttest der Frage nachgeht, ob sich mit zwei Lebensmittel die Zähne aufhellen lassen.

Die Antwort kommt vom Liebsten, dem ich – nach dem gründlichem (wichtig, sonst bleiben gelbe Reste!) Ausspucken der Kurkuma-Kokosnussöl-Mischung, einer längeren Schrubb-Aktion des Lavabos sowie einer zweiten, ebenfalls gründlichen Runde Zähne putzen mit normaler Zahnpasta – mit einem breiten Grinsen mein wie ich finde deutlich weisseres Gebiss präsentiere: «Okay, für einmal hattest Du recht. Deine Zähne sind wirklich etwas heller geworden».

Aus gelb wird also wirklich weiss!

Inwiefern ich es schaffe, das Zähne putzen mit Kurkuma in die tägliche Beauty-Routine zu integrieren, wird sich noch weisen, zumal die Mischung doch eher gewöhnungsbedürfigt schmeckt.

Keep you posted, Darling!

Kommentare