Best of fall: Beauty-News für den Herbst 2016

Von Katrin Roth, 9. August 2016

Visual-alle

 

Wie krass ist das?

Sagenhafte fünf Stunden brauchte ich, um sämtliche Beauty-Neuheiten auszupacken, die sich während unseren Ferien im Home-Office zu einem beeindruckend grossen Stapel von Unterlagen und Päckchen angesammelt hatten.

Ein neuer Rekord!

Logisch, dass ich bei dieser Menge von Tiegeln, Töpfchen, Flakons und Tuben nicht einzeln auf alle Lancierungen eingehen kann hier und mich darum im heutigen Blogpost auf eine Auswahl von zehn Produkten beschränke, die mir irgendwie besonders ins Auge gestochen sind.

Für Dich heisst das: Scrollorgie!

 

Yves Saint Laurent Fall Look Scandal Collection

 

 

YSL-Scandal-Collection

 

«Sie betritt den Raum.

Ihr Auftritt? Spektakulär: Provokante Lippen, hynotisches Augen-Make-up.

Skandalös kombinierte Farben: Mut ist ihr wichtiger als Harmonie.

Sie weiss: Nur wer wagt, gewinnt. Und erreicht, was er will.

Warum dezent sein? Nur wer schockt, der rockt!».

Mit diesen Worten beschreibt Make-up-Guru Lloyd Simmonds die Scandal Collection von YSL, bei der er sich von den wilden 70er-Jahren inspirieren liess.

Wie das aussieht?

Ein Wort: Bunt.

 
Darum ist mir die YSL Scandal Collection aufgefallen

 

Mit gepflegtem Understatement kann der liebe Mister Simmonds ganz offenbar nicht sehr viel anfangen, wie der Blick auf das Visual mit der schönen Cara zeigt.

Trotzdem kommen auch all jene, die es etwas diskreter mögen – nicht jeder rockt die ‚Paradiesvogel-trifft-auf-Bikerbraut-Nummer’ so gut wie Cara –bei der YSL Scandal Collection durchaus auf ihre Kosten: Einfach etwas weniger beherzt ins Farbtöpfchen greifen und schon hat man einen schönen Alltagslook mit dem gewissen Extra.

Die YSL Scandal Collection ist per sofort erhältlich ab ca. 38 Franken.

 

Kérastase Nutritive Magistral

 

Kerastase-Nutritive-Magistral

 

‚Wenn schon, denn schon’, dachten sich wohl die Haar-Profis von Kérastase bei der Überarbeitung der Nutri-Thermique-Kollektion für sehr trockenes Haar, die nun Nutritive Magistral heisst und neben einer verbesserten, weil um ein vielfaches höher konzentrierten Wirkstoff-Formulierung auch eine neue, leichtere Verpackung bekam,.

Unverändert geblieben hingegen ist das Beauty-Ritual, welches aus drei Schritten besteht:

a) Haare baden* mit dem Bain Magistral

*aka: Haare waschen, aber das tönt halt nicht so vornehm und darum redet man bei Kérastase von ‚baden’

b) Haare pflegen mit dem Fondant Magistral als Spülung oder, wenn es ein bisschen mehr braucht, mit der Masque Magistral als Kur

c) Texturieren und Trocknen** mit dem Crème Magistral Leave-in-Balsam, der je nach Bedürfnis vor dem Föhnen oder im trockenen Haar angewendet werden kann

**man könnte in diesem Zusammenhang auch einfach von Hairs-Styling reden, aber das wäre vermutlich zu banal…

 
Darum ist mir Kérastase Nutritive Magistral aufgefallen

 

Obwohl ich vor drei Wochen beim Besuch in Rudy’s Barber Shop in Los Angeles – absolut empfehlenswert, übrigens: tolle Location und extrem gutes Preis-Leistungsverhältnis! – ziemlich viel Haare liess, fühlen sich vor allem die Spitzen immer noch ziemlich trocken an und entsprechend gross ist mein Interesse an Produkten, die den Durst meiner Mähne stillen können – vor allem, wenn sie so gut riechen wie die neue Kérastase Nutritive Magistral Kollektion.

Added Bonus: Mit der neuen Verpackung der Kérastase Nutritive Magistral Kollektion sollen pro Jahr rund 45 Tonnen Kunststoff eingespart werden.

 
Die Produkte von Kérastase Nutritive Magistral gibt es ab ca. 30 Franken im Fachhandel.

 

 

La Mer Moisturizing Soft Lotion

 

La-Mer-Softening-Lotion

Zwölf Jahre und 6’000 Experimente, so heisst es, brauchte der Physiker und La-Mer-Begründer Max Huber für die Entwicklung einer Crème, mit der er seine nach einem Unfall stark verbrannte Haut gesund und schön pflegen konnte. Das Resultat: Die legendäre Crème de La Mer mit der so genannten Miracle Broth als Herzstück, die bis heute in allen Produkten des Luxus-Brands vorkommt.

Auch in der neuen Moisturizing Soft Lotion von La Mer mit besonders leichter Textur spielt die Miracle Broth eine zentrale Rolle – zusammen mit einem speziellen Kapsel-System, welches einen besonders schnellen Transport der Wirkstoffe bis in die tiefen Hautschichten ermöglichen und darum bei regelmässiger Anwendung zu einem nachweislich verbesserten Hautbild führen soll.

 

Darum ist mir die La Mer Moisturizing Soft Lotion aufgefallen

 

Die moderne Light-Version der legendären Crème de La Mer hat für mich genau die richtige Konsistenz: Klebt nicht auf der Haut, zieht schnell ein und hinterlässt ein gutes Gefühl.

 
La Mer The Moisturizing Soft Lotion gibt es ab dem 6. September zu 50ml für ca. 290 Franken im Fachhandel.

 

Elgydium Kids & Junior Zahnpasta

 

Elgydium-Kids-and-Junior

 
Durch eine patentierte Formel aus zwei innovativen Wirkstoffen – Fluorinol und Siliglycol, für alle, die es ganz genau wissen möchten – soll die Elgydium Kids & Junior Zahnpasta-Linie für maximalen Karies-Schutz von Kinderzähnen sorgen und damit fiese Löcher verhindern.

 

Darum ist mir die Elgydium Kids & Junior Zahnpasta-Linie aufgefallen

 

Weil mir Kaugummis als Kind nur in Ausnahmefällen erlaubt waren, habe ich bis heute eine Schwäche habe für alles, was irgendwie nach Bubblegum schmeckt oder riecht. Und ja, auch Zahnpasta gehört dazu. Selbst wenn ich rein vom Alter her – total knapp, *hüstel* – nicht mehr wirklich dem Zielpublikum entspreche.

Ein weiterer Grund, warum mir das Päckli von Elgydium sofort aufgefallen ist: Irgend ein guter Geist hat Schläckzüg dazu gelegt…

Yep, ich bin ein total leicht zu beeindruckender Fress-Sack – schuldig im Sinne der Anklage!

 
Elgydium Kids & Junior Zahnpasta gibt es in drei Geschmacksrichtungen für je ca. fünf Franken.

 

Jean Paul Gaultier Essences de Parfum

 

JPG-Classique-Essence

 

Die neuste Interpretation der beiden Gaultier-Parfum-Klassikers Classique und Le Mâle unterscheidet sich durch kleine aber entscheidende Nuancen vom Original, wie die hübsche Beschreibung der Produzenten zeigt:

«Es ist Classique mit einem Sahnehäubchen – Chantilly. Die elegante Schlichtheit, die wir kennen, aber mit Würze – noch verführerischer mit nachklingendem Jasmin und kostbaren Hölzern.»

«Es ist Le Mâle mit einer ordentlichen Dosis Zitrus, die (welche Überraschung!) es in sich hat, es ist die würzige Zitrusfrucht, auf die die Sinnlichkeit des Leders trift, gebettet auf kostbaren Hölzern.»

Neben dem veränderten Duftaufbau ist auch das Design des berühmten Flakons in Form eines Torsos, der bei den Essences de Parfum deutlich schlichter ausfällt und darum einen Tick, sagen wir mal: weniger frivol wirkt als bei den Vorgängern.

 
Darum sind mir Essences de Parfum von Jean Paul Gaultier aufgefallen

 

Bisher konnte ich mit den Gaultier-Düften nicht so viel anfangen, aber die weibliche Ausgabe von Gaultiers Essence de Parfum passt dank einer kräftigen Ingwernote ziemlich gut in mein olfaktorisches Beuteschema.

Zudem finde ich die Idee mit dem personalisierten Flakon echt cool.

 
Ab September gibt es Jean Paul Gaultier Essences de Parfum. La Mâle Essence de Parfum ist zu 125ml für ca. 130 Franken erhältlich, Classique Essence de Parfum zu 100ml kostet ca. 160 Franken.

 

Lubex Anti-Age UV 50 mineral

 

Lubex-anti-age-mineral

 

Nicht sieben, aber immerhin drei auf einen Streich: Lubex Anti-Age UV 50 mineral schützt vor UV-Strahlen, vor Umweltschadstoffen und vor den Zeichen der natürlichen Hautalterung mit einer speziellen Formel aus mineralischen Lichtschutzfiltern, Anti-Pollution-Komplex sowie Ectoin.

 
Darum ist mir Lubex Anti-Age UV 50 mineral aufgefallen

 

Als Ü-30 (ja, ist gut: mit deutlich über 40 Jahren) weiss ich, dass sich mit UV-Schutz die fiesen Zeichen der Zeit im Gesicht zwar nicht verhindern, aber ein bisschen hinauszögern lassen. Wenn es sich dabei um ein Produkt handelt, das ohne chemische Lichtschutzfilter auskommt und trotzdem nicht weisselt, bin ich voll dabei!
Lubex Anti-Age UV 50 mineral gibt es zu 30ml für ca. 45 Franken.

 

Mac Good Luck Trolls

 
Haare wie ein Staubwedel, riesige Glubschaugen und dazu ein nicht rasend intelligenter Gesichtsausdruck: Wie Du ja schon länger weißt, liessen sich die Mac-Beauty-Entwickler bei der diesjährigen Sommerkollektion von den Good Luck Trolls inspirieren, um die es während den 90-er Jahren einen regelrechten Hype gab, auch wenn das heute kaum noch jemand versteht.

Nun sind die Produkte der Mac Good Luck Trolls endlich erhältlich – und sogar ein Filmchen dazu habe ich gefunden, guck:

 

 
Darum ist mir die Mac Good Luck Trolls Collection aufgefallen

Nachdem ich auf The Beauty Experience exklusiv über die Lancierung der Good Luck Trolls Collection von Mac berichten durfte, war die Spannung auf die Produkte natürlich ziemlich gross. Und obwohl ich mit den zerknautschten Kerlen immer noch nicht viel anfangen kann – mal ernsthaft, WER KANN DAS? –, gibt es von mir ein ‚Daumen hoch’ für das niedliche Design dieser Make-up-Serie, zu der übrigens neben knallbunten Exponaten (blauer Lippenstift, ahem…) auch ein paar durchaus alltagstaugliche Farbnuancen gehören.

 
Die Mac Good Luck Trolls Kollektion ist  ab 28 Franken bei allen Verkaufsstellen von Mac sowie online unter anderem über maccosmetics.ch erhältlich.

 

Henné Organics Luxury Balm and Lip Exfoliator

 

Henne-organics

 

Viel zu oft, fand Laura Xiao, geht in der Hektik des Alltags das Bewusstsein für wahre Schönheit und Qualität unter. Ihr Gegenmittel: das Lippenpflege-Duo ihres Labels Henné Organics, mit dem uns die schöne Asiatin nach eigenen Angaben «a splash of luxury» ins Leben bringen möchte, ohne die Gesundheit oder die Ethik zu gefährden.

 

Darum ist mir das Lippenpflege-Duo von Henné Organics aufgefallen

 

Hochwertige Wirkstoffe in Bio-Qualität? Check!
Schönes Design? Check!
Ohne Tierversuche entwickelt? Check!
Spannende Nischenmarke? Check!
Überzeugende Produkte, die erst noch gut riechen? Check!

 

Henné Organics Luxury Balm und Lip Exfoliator gibt es unter anderem für 26 beziehungsweise 28 Franken bei greenlane.ch.

 

Make-up von wet’n’wild

 

Wet-n-wild

 

Im Jahre 1979 wurde in Brooklyn die Kosmetikmarke wet’n’wild gegründet mit dem Ziel, einem jungen Publikum die neusten Schmink-Trends zu fairen Preisen anzubieten: Offenbar ein Erfolgsrezept, denn schon bald, so heisst es in den Presseunterlagen, lösten die veganen Beauty-Produkte in den ganzen USA «einen wahren Hype aus».

Mit der Übernahme von wet’n’wild im Jahre 2003 durch die Markwins International Corporation – nach eigenen Angaben das grösste privat geführte Kosmetik-Unternehmen in den USA – ging der Firmensitz an die Westküste nach Los Angeles. Unverändert aber blieb das Motto «stay wild!»

Ob mit der Lancierung von wet’n’wild auf dem Schweizer Markt dieser Siegeszug wie erhofft seine Fortsetzung findet, wird sich allerdings noch weisen. Die Zeichen dafür stehen grundsätzlich nicht schlecht, denke ich, da wir hier von einem Brand reden, für den gemäss Hersteller auch Promis wie Alexis Bledel, Claire Danes, Meryl Streep, Jessica Biel und viele andere schwärmen.

 
Darum sind mir die Produkte von wet’n wild aufgefallen

 

Ja, es ist banal, aber so ticke ich nun mal: «Von New York nach Los Angeles» zieht immer bei mir, da ich mit beiden Städten mittlerweile wahnsinnig viele schöne Erinnerungen verbinde.

Kommt dazu, dass Tierschutz bei wet’n’wild sehr gross geschrieben wird und das riesige Sortiment in der Tat keine Schminki-Wünsche übrig lässt.

 
Wet’n’Wild gibt es unter anderem bei Manor und Coop.

 

Vichy Mineral-Masken

 

Vichy-Mineral-Masks

 

Multi-Masking ist ein Begriff, der vor allem durch Social Media bekannt wurde: Gemeint ist die zeitgleiche Verwendung unterschiedlicher Masken auf verschiedenen Zonen des Gesichts.

Passend zu diesem neuen Beauty-Trend lanciert das französische Kosmetikunternehmen Vichy grad drei Mineral-Masken in Einzelportionen, die feuchtigkeitsspendend, porenverfeinernd oder hauterneuernd wirken und damit für jedes Problem eine Lösung bieten.

 
Darum sind mir die Vichy Mineral-Masken aufgefallen

 

Vier Wochen sind wir durch die USA getingelt und haben dabei mehrreitlich ein Leben aus dem Koffer geführt. Aus diesem Grund weiss ich einzeln verpackte Beauty-Produkte sehr zu schätzen – einerseits, weil solche Modelle locker-flockig durchkommen bei der Sicherheitskontrolle und andererseits, weil sich damit das Risiko einer Sauerei im Necessaire durch auslaufende Kosmetika auf ein Minimum beschränkt.

 
Die Mineral-Masken von Vichy gibt es zu zwei Sachets à 6ml für ca. vier Franken in Apotheken und Drogerien.

Kommentare