Drei im Test: Neue Naturkosmetikdeos

Von Katrin Roth, 7. November 2016

drei-naturkosmetikdeos-im-test-visual
Echt jetzt?

Bis vor wenigen Monaten gehörten die Quokkas – das sind diese lächelnden Kurzschwanzkängurus – zu den Stars auf Social Media. Sie waren, um es etwas derb auszudrücken, «the hot shit» auf Instagram und kassierten dafür Tausende von Likes.

 

quokka2

quokka1

 

 

Mehr jö ist eigentlich gar nicht möglich, right?

Wenn es nach den Kollegen von Spiegel geht: Doch! Denn dort war unlängst in einem Artikel zu lesen, dass die putzigen Quokkas von den Capybaras an der Spitze der Härzigkeits-Hitparade abgelöst wurden.

capybara1

capybara2

 

OKAY, DIE SIND AUCH WITZIG!

Aber müssen deshalb die Quokkas wirklich abdanken?

Es wäre doch auch vorstellbar, dass die  beiden Tierarten den Job als Nummer eins der virtuellen Helden auf Social Media gemeinsam übernehmen und entsprechend für eine doppelte Ladung an «Awww»-Momenten sorgen würden.

In der Beauty klappt das ja auch ganz gut, wie das Beispiel dieses Blogposts über drei neue Naturkosmetik-Deos zeigt, die ich in den vergangenen Wochen für Dich getestet habe. Weil ich finde, dass neben etablierten Klassikern wie das Deo von Soapwalla auch neuere Modelle ihre Berechtigung haben – sofern sie qualitativ ebenfalls so gut überzeugen.

Und genau dieser Frage gehen wir jetzt nach:

 

Meow Meow Tweet Deo Stick

meow-meow-tweet-deo-stick-by-katrin-roth
Das musst Du wissen über den Meow Meow Tweet Deo Stick

Entwickelt haben die Macher von Meow Meow Tweet – ein kleines Naturkosmetik-Label aus Brooklyn mit einem hübschen Sortiment an veganen Produkten – den neuen Deo-Stick für jene Kunden, die es nicht so haben mit Crème-Deos (O-Ton: «No more fingers in your armpits!»).

Das Ergebnis ist ein hübsch designter Stick aus kompostierbarem Karton, in dem sich eine kompakte Deo-Creme  in Stiftform befindet. Um Haut-Irritationen zu verhindern, setzten die Hersteller auf eine besonders sanfte Wirkstoff-Formel auf Basis von Magnesium sowie – relativ niedrig dosiertem – Natron. Erhältlich sind die Kompakt-Deos in den Düften Lavendel Bergamot und Lemon Eucalyptus.

 

Das sagt The Beauty Experience über den Meow Meow Tweet Stick

 

Wie Du sicher noch weisst von meinem Blogpost über unsere Beauty-Souvenirs aus den USA, haben wir den Deo-Stick ziemlich am Anfang unserer langen Reise durch Amerika gekauft – und kamen damit selbst unter richtig hitzigen Umständen zwar nicht schweiss- aber stets komplett müffelfrei über die Runden. Dafür nahmen wir gerne in Kauf, dass es vor der ersten Anwendung ziemlich viel Kraft brauchte, um den Stift herauszudrücken und sich bei allzu intensivem Gebrauch kleine Krümelchen bildeten unter den Achseln.

Pluspunkte gibt es für…

– die Wirkung
– das hübsche Design der Verpackung
– die Ergiebigkeit (bei täglicher Anwendung durch unsere dreiköpfige Familie hielt der Stift weit über zwei Monate)

Schade finde ich, dass…

– es den Deo in Europa nicht zu kaufen gibt (oder soll ich sagen: noch nicht? An alle Distributoren da draussen: DAS WÄRE EINE MARKTLÜCKE!)
– die allerletzten Reste dann doch noch von Hand herausgeholt werden müssen, weil der Stift nicht ganz bis zum Anschlag kommt
– der Deo zum Teil weisse Rückstände hinterlässt auf den Kleidern
– der Preis mit 22 Dollar für 4.5 oz (entspricht gemäss Umrechnungstabelle 1’330 ml) zwar grundsätzlich sehr fair ist – sofern man nicht noch Versand- und Zollgebühren zahlen muss, was bei einer Bestellung in den USA dazukommt (nochmals: Liebe Naturkosmetik-Importeure, das wäre doch was für Euch, oder?)
Meow Meow Tweet Deodorant Stick über meowmeowtweet.com für 22 Dollar

 

Fine Deo

 

fine-deo-by-katrin-roth

 

Entdeckt habe ich diesen Deo made in Germany bei einem Besuch im Basler Naturkosmetik- und Lifestyleparadies ‚Aisso x Oh you pretty things‘, wo man sich neben neben spannenden Nischenbrands auch mit bewährten Naturkosmetik-Ikonen wie etwa dem Pot of Gold oder den Haarpflegeprodukten von Less is more eindecken kann.

 

oh-you-pretty-things
Das musst Du wissen über den Fine Deo
«Seit ich mich erinnern kann, begeistern mich drei Dinge: Gesundheit, Geruch und Schönheit. Der Wunsch, gesund zu leben, machte mich zu einer Experting in Ernährungs- und somatischen Fragen. (…) Auf verschiedenen Wegen beschäftigte ich mich mit diesen Themen: als Kuratorin, Stadtforscherin und Yogalehrerin. Nun kam hinzu, dass ich tatsächlich seit Jahrzehnten auf der Suche nach einem Deodorant gewesen bin, dass nicht nur unschöne Gerüche verhindert, sondern gleichzeitig auch meine drei Obsessionen befriedigt. Ich kam nicht drumherum: Ich musste FINE erfinden.» schreibt Fine-Erfindering Bettina Judith Springer aus Berlin auf ihrer Homepage über die Entstehungsgeschichte ihres Deos, das aus rein natürlichen Wirkstoffen besteht und – theoretisch – sogar essbar wäre.

Als Namen für ihr erstes Naturkosmetikprodukt hat sie Fine gewählt – einerseits, weil das Wort auf italienisch «das Ende» heisst («und das ist es genau, was Fine tut: es beendet endlich lästige und belästigende Körpergerüche») und anderseits, weil es im Englischen so viel wie «grossartig» oder «toll» bedeutet («und das ist Fine in einem Wort!»).
Das sagt The Beauty Experience über den Fine Deo

Nomen est omen – das neue Deo aus Berlin ist wirklich eine feine Sache, wie ich unlängst nach einem längeren Spätsommer-Spaziergang mit meinem Mami feststellen konnte, den ich trotz Temperaturen von fast 30 Grad völlig geruchsfrei überstand. Da ich eine weisse Bluse trug, das nur nebenbei, ist die Sache mit den Rückständen schwer zu beurteilen.

 

fine-deo-im-test-by-katrin-roth

 

Pluspunkte gibt es für…

– die Wirkung (siehe oben)
– die wunderschöne Verpackung mit Glastiegel, Holzspatel und Fair-Trade-Stoffeutel
– das Auftragen mit dem Spatel, der einen besonders sparsamen Verbrauch ermöglicht
– die angenehme Textur, die im Kontakt mit der Haut sehr gut einzieht
– die Möglichkeit, den Deo in der Schweiz zu kaufen (weitere Händler finden sich auf der Homepage von Fine)
– den feinen Duft

Schade finde ich, dass…

– der Preis von 30 Franken für 30g Deocrème nicht unbedingt in jedes Beauty-Budget passt, auch wenn der Deo dank des Spatels eine gute Dosierung ermöglicht und entsprechend durchaus ergiebig ist.

 

Agent Nateur N° 3 Deodoroant

 

agent-nateur-deo-by-katrin-roth

 

Das musst Du wissen über Agent Nateur N° 3 Deodorant

 

«N° 3 Deodorant is both holi (stick) and organic», heisst es auf der Verpackung des Deo-Sticks (hand)made in Los Angeles, das unter anderem aus Kokosnuss, Bienenwachs, rohem Honig, Avocadobutter sowie ätherischen Ölen – alles in Bio-Qualität – besteht und nach Angaben der Hersteller vom Morgen bis in die späten Abendstunden vor fiesen Körpergerüchen schützen soll.
Das sagt The Beauty Experience über Agent Natur N° 3 Deodorant

 

Duftmässig kamen das Kind bei Strange Invisible Perfumes an der berühmten Hippster-Meile Abbot Kinney Boulevard in Venice leider nicht auf unsere Kosten, aber dafür fanden wir in diesem Traditionslokal den Deo von Agent Nateur N° 3, auf den neben Über-Bloggerin Byrdie mittlerweile auch die Familie Roth schwört.

Pluspunkte gibt es für…

– die Wirkung
– die elegant-reduzierte Verpackung
– die einfache Anwendung
– den ausgesprochen dezenten Duft
– die Tatsache, dass ich bisher noch nie Rückstände entdeckt habe auf meiner Kleidung
Schade finde ich, dass…

– nicht nur ich, sondern auch der Liebste sowie das Kind total begeistert sind («unser neuer Deo-Favorit!») und der Stift nun schon fast aufgebraucht ist
– auch dieser Deo in Europa nicht erhältlich ist, was sich bei einer Bestellung in den USA unvorteilhaft auswirkt auf den grundsätzlich fairen Preis von 19 Dollar für 50ml (Freunde da draussen, for real – hört ihr mich? Da könnte man richtig gute Geschäfte machen!)

 

Deo N°3 von Agent Nateur gibt es  für 19 Dollar über agentnateur.com.

 

 

giphy
Brauchst Du noch ein Fazit nach dieser Scrollorgie?

Nicht wirklich, hoffe ich, denn so wie ich die Quokkas UND die Capybaras beide voll härzig finde, gefallen mir auch alle hier vorgestellten Naturkosmetik-Deos, da jeder mit anderen Vorteilen überzeugt.

Peace, Baby!

Die Beauty-Profis

Welcher Lippenstift passt zu mir? Wie trägt man Parfüm richtig auf? Und was hilft gegen spröde Haare? Die Beauty-Welt ist voller glitzernder Tuben und Töpfchen – aber eben auch voller Rätsel. Keine Sorge, wir sind für Sie da. Sie stellen die Fragen, unsere Beauty-Experten aus der Redaktion antworten. Just ask!

Stellen Sie Ihre Fragen

Kommentare