Das (schwarze Wimpern)wunder von Manhattan

Von Katrin Roth, 8. Dezember 2016
lashes-visual-by-unsplash

Bild: Unsplash

 

Es ist mir immer noch ein Rästel, wie sie es in ihrem Alltag mit drei kleinen Kindern und dem neuen, absolut famosen annabelle-Familienblog einfach dreifach (ein Must-Read für alle Eltern!) auch noch die Zeit für diesen Testbericht fand, aber Florina Schwander hat es geschafft – und erzählt Euch hier von ihren Erfahrungen mit dem Supreme Lash Volume Colourist Mascara von Manhattan:

 

einfach_3fach_lowres_florina_schwander-3-1024x805
Meine Beauty-Routine schaut momentan so aus: Ich bin froh, wenn ich jeden Morgen dusche und alle zwei Tage meine Haare wasche. In der Tasche immer mit dabei habe ich einen Lippenstift, und zwar einen, den ich blind anwenden kann. Heisst, wenn ich unterwegs bin, male ich mir schnell die Lippen an und kontrolliere häppchläpp in einem Seitenspiegel eines Autos oder einem Schaufenster, während ich mit der anderen Hand weiterwägele, ob ich nicht aussehe wie Joker. Zumindest nicht wegen des Lippenstifts.

Neu spielen meine drei Kinder, also vor allem die kleinen Zwillinge aber schon ab und zu ohne dauernde Mama-Bespassung, so dass ich mein Mal-Aktivitäten etwas ausgebaut habe. Bei der Spielecke der Kids habe ich mein Schminktäschli deponiert, so dass ich allzeit bereit für ein bisschen Farbe bin, sollten sie grad gut beschäftigt sein. Ich erinnere mich vage an Zeiten, in denen ich gemütlich mit einem Kaffee auf dem Waschbecken und cooler Musik im Ohr meine Wimpern tuschte im Bad.

Ha, ha!

Zur Zeit tusche ich mir grad auch wieder jeden Tag die Wimpern, da ich die neue selbsttönende Wimperntusche von Manhattan testen darf für die liebe Katrin.

 

 

manhattan_supreme-lash-volume-colourist-mascara_black

 

Die Supreme Lash Volume Colourist Mascara hat einen «Tönungskomplex», sprich, nach zweiwöchiger täglicher Anwendung werden gleichzeitig die Wimpern getönt, so dass sie auch in ungeschminktem Zustand etwas dunkler sind. Ich habe also brav die letzten zwei Wochen jeden Morgen die Augen bepinselt und finde in der Tat, dass meine Wimpern auch nackt jetzt etwas dunkler wirken, was mir sehr gelegen kommt, wenn ich das nächste Mal dann wieder nicht zum Schminken komme.

Ich finde die Wimperntusche auch von der Anwendung her gut, die Wimpern werden schön lang und verkleben nicht. Sorge hatte ich vorm Abschminken wegen des Tönungsnebeneffekts, aber auch das geht reibungslos und ohne Rückstände.

Mich hat die Wimperntusche von Manhatten sehr überzeugt, zumal sie mit einem Preis von rund 12 Franken auch sehr günstig ist.

Und das Beste für mich: Sie «zwingt» mich, jeden Tag zwei bis drei freie Minuten zu finden, in denen ich mich schminke. Es ist ja meist eine Frage der Prioritätensetzung und des Erinnerns, wo ich denn zuletzt das Beauty-Täschli hingelegt habe. Wie schon ihre grosse Schwester räumen nämlich auch die Jungs meine Schönmachutensilien liebend gerne aus …

galaxus

 

Florina Schwander berichtet auf dem neuen annabelle Familienblog einfach dreifach aus ihrem Leben als Dreifach-Mami. Sie hat den neuen Supreme Lash Volume Colourist Mascara getestet, der für ca. 12 Franken im Fachhandel erhältlich ist.

Kommentare