Draping – das neue Contouring

Von Natalie Hemengül, 6. August 2017

Ist euch eigentlich aufgefallen, dass immer mehr Brands mit Blush-Paletten rauskommen, in denen unterschiedliche Abstufungen einer Farbe enthalten sind? Und nicht selten ist auch noch ein Highlighter dabei. Eine dieser Paletten habe ich euch übrigens hier vorgestellt. Vermutlich war es wohl wieder Zeit, dass die Industrie beflügelt durch einen neuen Trend, etwas Neues auf den Markt wirft. Und der Trend, der dahinter steckt heisst Draping. Hört sich irgendwie vertraut an? Vermutlich, weil ihr euch noch vor Kurzem mit dem Begriff Strobing herumschlagen musstet und kurz davor mischte das Schlagwort Contouring unsere Gemüter auf.  Trends kommen eben Schlag auf Schlag.

Und so funktioniert’s:

Man braucht mindestens zwei Blush-Nuancen (eine heller, eine dunkler) und optional einen Highlighter. Die Absicht damit: Den Wangenknochen mehr Form und Kontur zu verleihen – ähnlich wie beim Contouring. Die dunkle Nuance kommt direkt unter die Wangenknochen, die hellere darüber und der Highlighter noch ein bisschen höher auf den höchsten Punkt der Wangenknochen.

Der Trend ist meiner Meinung nach eher was für den Laufsteg und nicht besonders alltagstauglich. Viel lieber nutze ich solche Blush-Palette dafür, mir meine perfekte Farbe zu mixen und tauche den Pinsel deshalb vor dem Auftragen einfach in mehrere Pfännchen.

Und hier die Technik mal in Action:

Vorschaufoto: iStock (victoriya89)

Die Beauty-Profis

Welcher Lippenstift passt zu mir? Wie trägt man Parfüm richtig auf? Und was hilft gegen spröde Haare? Die Beauty-Welt ist voller glitzernder Tuben und Töpfchen – aber eben auch voller Rätsel. Keine Sorge, wir sind für Sie da. Sie stellen die Fragen, unsere Beauty-Experten aus der Redaktion antworten. Just ask!

Stellen Sie Ihre Fragen

Stichworte

Kommentare