Beauty-Tipp des Tages: Nägel richtig schneiden

Von Natalie Hemengül, 11. August 2017


Meine Nägel sind ohne Nagelhärter etwas aufgeschmissen. Das passendste Adjektiv lautet: spröde. Sie splittern was das Zeug hält. Meist ein paar Stunden nachdem ich meine Nägel für einen speziellen Anlass manikürt habe. Wäre ja zu einfach sonst. Eine Karriere als internationales Handmodel? Kommt wohl eher nicht infrage. Wäre aber vermutlich auch ohne das Nagel-Problem keine gute Idee. Wurstfinger lassen sich einfach unheimlich schwer in Szene setzen.

Dass trockene und spröde Nägel auch beim simplen Schneiden nicht gerade pflegeleicht sind, könnt ihr euch bestimmt denken. Nun gut, Nagelhärter können auch da helfen (dazu demnächst mehr), aber was tun, wenn man ohne auskommen möchte? Nach einer warmen Dusche oder dem Einweichen der Nägel in warmem Wasser lassen sich die Nägel besser schneiden. So werden sie ganz weich und man kann sie viel einfacher in die gewünschte Form bringen. Wer möchte, kann für ein bisschen Extra-Pflege dem Wasser ein paar Tropfen ätherisches Öl beifügen.

Foto: iStock (NadyaPhoto)

Stichworte

Kommentare