Beauty-Tipp des Tages: Haare schneller entfärben

Von Natalie Hemengül, 20. August 2017

Manchmal braucht es nur ein kleines Missgeschick (wie einen falschen Friseur oder ein schlechtes Haarfärbemittel) und schwupps trägt man eine Farbe auf dem Haar, mit der man lieber nicht allzu enge Bekanntschaft gemacht hätte. Oder aber, alles läuft am Schnürchen, aber nach einigen Wochen langweilt man sich und möchte die Haarfarbe so schnell wie möglich wieder loswerden – ohne nochmals zum Coiffeur rennen zu müssen.

Da kann ein Anti-Schuppen-Shampoo die Lösung sein. Dieses raut den Haarschaft auf und entzieht dem Haar die Farbe. Natürlich nicht aufs Mal, jedoch Haarwäsche um Haarwäsche. Nach mehrmaliger Anwendung sollte man aber unbedingt zu einer intensiven Feuchtigkeitskur greifen, da die Haare dadurch ziemlich angegriffen werden. Falls es sich bei der Farbe, die man loswerden will, jedoch um Rot handelt, ist diese Methode wohl fehl am Platz. Rote Pigmente sind nämlich ziemlich dickköpfig und sogar von Profis schwer aus dem Haar zu bekommen.

Besonders gut geeignet ist dieser Tipp für Leute, die sich einen bunten Ombré-Look in die Spitzen haben machen lassen und diesen nun wieder rauswaschen wollen. Das sage ich deshalb, weil man das Anti-Schuppen-Shampoo so lediglich in die Spitzen geben muss und nicht auf das ganze Haar anwendet, wodurch sich der Schaden am Haar ziemlich in Grenzen hält. Übrigens: Falls ihr euch fragt, weshalb meine Haar-Enden auf dem Bild so trocken und kaputt aussehen: Das liegt daran, dass sie es zu dem Zeitpunkt, als das Foto aufgenommen wurde, auch waren. Das Bleichen und Färben (in diesem Fall mit Haar-Kreide) ging nicht spurlos an ihnen vorbei …

Kommentare