Leserin Filis testet Armani Maestro

Von Katrin Roth, 28. December 2012

 

Die Flüssig-Foundation Armani Maestro ist die Beauty-Innovation des Jahres.

 

 

Leserin Filis aus Olten meldet sich: Sie sei seit langem auf der Suche nach der perfekten Foundation – ob ich die offenbar revolutionäre Flüssig-Foundation Armani Maestro empfehlen könne?

 

 

Armani_Maestro_Flakons

 

 

Gerne würde ich zu einer Lobeshymne ansetzen, aber bei Foundation muss ich passen, leider. Als Make-up-Schussel vom Dienst habe ich es nicht so mit Foundations, egal wie genial sie sein mögen: Zu gross ist die Gefahr, dass ich damit entweder wie Bräunungsopfer Donatella Versace aussehe oder wie ein Streifenhörnchen auf Speed herumlaufe.

 

IN BEIDEN FÄLLEN NICHT DAS, WAS MAN SEHEN MÖCHTE!

 

Aber weil die Flüssig-Foundation Armani Maestro dem Vernehmen nach wirklich DIE Beauty-Neuheit des Jahres ist (und weil Kosmetik aus der Feder des flotten Giorgios ohnehin etwas vom Besten ist, das ich kenne), wäre ein Test in der Tat eine gute Sache, finde ich, und stelle Filis die Gegenfrage: Ob sie Lust hätte auf einen Einsatz als Versuchskaninchen mit dem Armani Maestro?

 

Unnötig zu sagen, dass Filis grosse Lust hat – und begeistert ist, wie ihr Testbericht über den Armani Maestro zeigt. Wobei ich mich beim Anblick von Filis ganz ehrlich frage, wozu sie überhaupt Make-up trägt: DIE HAT EIN TRAUMHÄUTCHEN, DIE FRAU!

 

Filis-Zulfi

 

 

Egal, darum geht es nicht an dieser Stelle. Darum: Trommelwirbel, Vorhang auf, hier kommt Filis Rezension über die Flüssig-Foundation Armani Maestro.

 

 

Heute trage ich Armani!

 

Nach acht Jahren Forschung, brachte Giorgio Armani diesen Oktober ein Make-up auf den Markt, das tatsächlich überrascht! Der Wunsch nach Transparenz und gleichzeitiger Deckkraft scheint sich zu erfüllen. Ich hatte die grosse Ehre, die gehypte Foundation für The Beauty Experience zu testen. Meine Haut? Grossporige Mischhaut. Mein Alter? Noch 29!

 

Die Foundation kommt in einem eleganten Glasflakon daher und wird mit einer Pipette portioniert. So wird das Make-up tropfenweise entnommen und die aufgetragene Menge perfekt kontrolliert.

 

Armani_Maestro_Flakon

 

 

Normalerweise trage ich Foundation ungern mit den Fingern auf, in diesem Fall aber ist es ein MUSS! Die Textur fühlt sich an wie ein luxuriöses Trockenöl und hinterlässt sofort ein seidig mattes Finish ohne Maskeneffekt, so dass nachpudern überflüssig ist. Kleine Pickel und Sonnenflecken vermag die Flüssig-Foundation von Armani allerdings trotz guter Deckkraft nicht wegzuzaubern, dafür mildert Armani Maestro die Fältchen und sorgt für ein natürlich-feines Hautbild: Ich trage Foundation, aber man sieht es mir aber nicht an!

 

Für wen ist Armani Maestro geeignet? Ich persönlich empfehle sie für Mischhaut, sowie ölige. Letzteres eventuell in Kombination mit einem mattierenden Puder?

 

Armani_Maestro_Range

 

Was mir sonst noch aufgefallen ist: Armani Maestro verzeiht keine trocknen Hauptpartien – raue Stellen sowie kleine Hautschüppchen werden schonungslos hervorgehoben. Die Haut sollte daher gut vorbereitet sein. Zum Glück gehören Peeling, Serum und Foundation-Primer ohnehin zu meiner Beauty-Routine, entsprechend habe ich keine Probleme mit unvorteilhaft betonter Schmirgelhaut.

 

Nach den ersten 4 Stunden im Büro, ein kurzer Zwischenstopp am Spiegel: Wo normalerweise die Haut schon richtig glänzt, sehe ich jetzt nur vereinzelt glänzende Poren dank der Flüssig-Foundation Armani Maestro. Die stelle ich mit Blotting-Papier einfach ruhig und ich widme mich weiter den schönen Dingen des Lebens!

 

Vielen Dank an The Beauty Experience für den Test mit Armani Maestro – und ein riesiges Dankeschön an Beauty-Profi Magi von Giorgio Armani Cosmetic & Perfumes, die das alles ermöglich hat!

 

 

 

Kommentare

Newsletter

Das Beste jede Woche in Ihrer Mailbox