Ein haariges Happy-End dank des Fransen-Services von Sebastian Professional

Von Katrin Roth, 22. August 2014

 

Bild: Sebastian Professional

 

Logik à là Katrin: Wenn Tante Stine den neuen Kurzhaarschnitt «sehr härzig» findet, dann gibt es für noch kürzere Haare bestimmt noch mehr Beifall. Eine fundamental falsche Annahme, wie ich nach einem Ausflug ins Bad mit der Bastelschere feststellen musste, der mit einer lächerlichen Frisur und einem Schreikrampf meiner Mutter endete.

 

Über 30 Jahre ist es mittlerweile her, seit ich zum ersten aber nicht zum letzten Mal realisierte, dass Stirnfransen eine tückische Angelegenheit sind…

 

Ganz ehrlich: Mein Mami ist die beste Mutter aller Zeiten und ihr Schoggikuchen mit Nüssen hat einen Preis verdient. Das Nachschneiden der Fransen allerdings sollte sie den Profis überlässen.

 

Dauerwelle mit Pony? Fies – selbst in den 80ern!

 

Ungestylt aus dem Haus ist bei einer Fransen-Frisur ganz klar keine gute Idee!

 

… was mich unlängst dazu bewog, den Pony endgültig rauswachsen zu lassen: Grundsätzlich die richtige Entscheidung, davon bin ich überzeugt – und trotzdem gab es in den vergangenen Monaten vor allem an Bad Hair Days und/oder mit einem Cüpli zuviel intus immer wieder diese «jetzt wäre mal wieder eine Veränderung fällig»-Momente, in denen ich jeweils nur ganz knapp einem Rückfall entkam.

Zum Glück, denn sonst könnten wir heute nicht zusammen nach Basel reisen, um bei der umwerfend schönen Muriel im famosen Salon Friendship eine Beauty-Neuheit auszutesten, die mir vorkommt wie die Erhörung all meiner Frisuren-Gebete: Der Fransen-Service von Sebastian Professional umfasst das Einfärben, Anpassen und Zuschneiden eines Haarteiles für den Vorderkopf.

 

Das ist der Ort, wo Beauty-Träume wahr werden: Herzlich willkommen beim Salon Friendship an der Rheingasse 11 in Basel.

 

Fränseli to go als Alternative zum Pony: Das gucken wir jetzt grad noch ein wenig genauer an, ja?

 

 

Ich weiss, was Du denkst: Das sieht ja aus wie ein kleines Tierli. Ist es aber nicht, sondern mein neuer Pony…

 

 

 

….den Haar-Profi Murielle passend zu meiner Mähne erst einmal einfärbt (yep, jetzt sieht es aus wie ein nasses Tierli!)…

 

 

…. in Form föhnt (und jetzt denken wir an ein flauschiges Tierli), bevor das gute Teil auf meinem Kopf kommt…

 

 

… und so lange gestutzt wird, bis es endgültig passt.

 

 

Kräse, wa?

Zum Vergleich: So sah ich aus ohne das Echthaar-Teil von Sebastian Professional

 

 

… und so nach der (kinderleichten!) Montage meines neuen Beauty-Favoriten durch lovely Murielle, die damit all meine Fransenprobleme ein für alle Mal beendet hat und mir ein haariges Happy-End bescherte.

 

Merci, Murielle!

Beim Coiffeursalon kostet der Fransen-Service von Sebastian Professional rund 120 Franken, das Haarteil inbegriffen. Weitere Anbieter finden sich über den Salonfinder auf www.sebastianprofessional.com/de-DE.

 

Kommentare

Digitale Post

Das Beste jede Woche in Ihrer Mailbox