Im Bart-Himmel bei The Barber Paradox

Von Katrin Roth, 9. October 2015

 

Die dauernde Angst vor Krümeln in den Haaren, oder, wenn man sich für die glatte Vartiante entscheidet, der niemals endende Kahlschlag der munter spriessenden Stoppeln: Grundsätzlich finde ich es absolut in Ordnung, dass wir Frauen uns nicht auch noch herumschlagen müssen mit üppiger Gesichtsbehaarung unterhalb der Augenbrauen.

Als mir aber Bart-Experte, Superdarling und PR-Profi Gian von GRAUWILER TESTA Public Relations von seiner Beauty-Expedition zu The Barber Paradox aka Zürichs neustem Bart-Paradies vorschwärmte, war ich dann trotzdem plötzlich ein bisschen neidisch. Weil das nach einem riesigen Spässli tönt, wie sein Erfahrungsbericht zeigt:

 

«Schon die ganze Woche habe ich mich auf den Besuch beim Barber Paradox gefreut und mir extra meinen Bart nicht getrimmt. Es war also an der Zeit, die ‘neuste Adresse für Haar- und Bartpflege in der Zürcher Innenstadt‘ – so beschreiben es die Betreiber – aufzusuchen und mich ‘gentlemenlike’ verwöhnen zu lassen. Wobei ich ehrlich gesagt ziemlich ahnungslos war, was mich erwarten würde bei The Barber Paradox, da ich als ‘Barbershop-Jungfrau‘ zum ersten Mal überhaupt die Pflege meines Bartes einem Profi überlassen würde.

Entsprechend gespannt lief ich ein bei The Barber Paradox, wo mir Geschäftsführerin Martina Russi und Bart-Experte Engels Enmanuel Rodriguez einen ausgesprochen herzlichen Empfang bereiteten…

 


… und mir danach in aller Ruhe die einzelnen Schritte erklärten des so genannten ‘Bart-Pakets‘ erklärten – auf der Homepage wird es zusammengefasst mit: Peeling, Waschen mit Bartshampoo, Schnitt und Formgebung mit Bartöl, Crème oder Wachs, Nassrasur der Konturen, heisse Kompresse, zum Abschluss eine kalte Kompresse, dazu abgestimmte Pflegeprodukte –, bevor es richtig losging mit dem Verschönerungsprogramm:

 

 

 

Erster Schritt: Barthaare schneiden.

 

 

Um meinen Bart in die optimale Form zu bringen, hat Engels Enmanuel Rodriguez die Haare zuerst mit der Schere nachgeschnitten und anschliessend die Konturen per Maschine gestutzt.

 

Zweiter Schritt: Die Rasur

 

 

Zur Vorbereitung auf die Rasur wurde ich mit einer speziellen Pre-Shave Creme eingecremt und ein warmes Tuch wurde mir um das Gesicht gewickelt. Hmmm – das roch richtig gut und ich fühlte mich augenblicklich tiefenentspannt!

 

 

 

Nach einer Einwirkzeit von zwei Minuten trug Engels Enmanuel den Rasierschaum mit einem weichen Pinsel auf, um dann die überflüssigen Barthaare wie in den guten alten Zeiten mit einem scharfen Messer zu rasieren: Ein tolles Gefühl!

 

Dritter Schritt: Peeling und Bart waschen

 

Was für eine tolle Überraschung: Als eine Art ‘Zwischengang’ bekam ich eine warme Kompresse zur Entspannung auf die Augen. Die verschiedenen Duft-Essenzen strömten aus dem Hot Towel in meine Nase und ich kam mir vor wie in den Ferien. Plötzlich war aller Stress Woche vergessen, und ich befand mich in einer anderen, besseren Welt.

 

 

Zur Pflege und Reinigung der Haut unter dem Bart hat mir Engels Emmanuel ein Peeling aus der Männer-Serie Facial Fuel von Kiehl’s mit etwas Wasser einmassiert, bevor er meinen Bart mit einem speziellen Shampoo auswusch.

Ich fühlte mich wie neugeboren!

 

Vierter Schritt: Finetuning

 

 

Abgeschlossen wird das Bart-Package bei The Barber Paradox mit einer kalten Kompresse auf dem Gesicht, einem Aftershave und einem – sehr lecker duftenden! – Bartöl, das Engels Emmanuel mit einer Bartbürste auftrug.

 

 

 

Als kleines Geschenk des Hauses – hurra! – wurden mir noch zusätzlich die Haare gewaschen und geföhnt.
Mein Fazit: Der Besuch bei The Barber Paradox hat sich in jeder Hinsicht gelohnt. Ich fühlte mich unglaublich erholt danach und – so sagte man mir – sah auch so aus. Dafür gibt es von mir zehn Punkte (von zehn, natürlich!), es war herrlich und sicher nicht mein letzter Besuch bei The Barber Shop, den ich allen empfehlen kann.

 

The Barber Paradox, Rennweg 32/34 (Innenhof), 8001 Zürich, Telefon +41 44 210 32 34.

Das Bart-Paket bei The Barber Paradox dauert 45 Minuten und kostet 75 Franken. Weitere Informationen und Angebote bei The Barber Paradox und – übrigens auch für Frauen am einmal monatlichen Ladies-Event! – gibt es unter www.thebarberparadox.ch

 

Kommentare

Newsletter

Das Beste jede Woche in Ihrer Mailbox