Was hilft gegen Bläschen bei Gel-Nagellack?

Von Michelle Schmid, 17. August 2018

«Ich verwende Gel-Nagellack auf Naturnägeln (Sally Hansen, OPI, Essie). Leider hat der Überlack die lästige Eigenschaft, Bläschen zu bilden, auch wenn ich ihn nicht wirklich üppig auftrage. Was hilft dagegen?» – so lautete Ihre Frage, liebe Userin. Ich weiss, wovon Sie sprechen. Die lästigen Bläschen, die unsere Maniküre versauen, will niemand.

Mögliche Ursachen und was dagegen hilft:

Dem Nagellack ist es zu heiss: Ob in der Sonne oder sogar in einer warmen Wohnung, der Nagellack kann durch die Wärme kaputt gehen. Am Besten lagert man ihn im Kühlschrank und streicht drinnen oder zumindest im Schatten seine Nägel.

Geschüttelter Nagellack: Durch das Schütteln können nämlich Luftblätterchen entstehen. Besser ist, den Nagellack vor dem Auftragen zwischen den Handflächen hin- und herzurollen, um so das Produkt zu durchmischen.

Zu viel Crème auf dem Nagel: Kurz nach seiner Mani- oder Pediküre seine Nägel zu streichen ist nicht ideal, da der Nagellack bei zu viel Crème nicht richtig trocknen kann und so Bläschen bildet. Wer gern vor dem Streichen seine Hände oder Füsse pflegt, kann vorher mit einem Wattepad und etwas acetonfreiem Nagellackentferner die Nägel entfetten.

Eine zu dicke Lackschicht auftragen: Wer zu viel Nagellack auf einmal aufträgt, verhindert ein schnelles Trocknen und verstärkt so die Chance auf eine Bläschenbildung. Lieber dünne Schichten auftragen, gut trocknen lassen und bei Bedarf eine zweite oder sogar dritte Schicht auftragen.

Wir hoffen, wir können die Bläschen so aus Ihrem Nagellack verbannen und wünschen viel Freude beim Lackieren,
Schmid Michelle

Kommentare

Newsletter

Das Beste jede Woche in Ihrer Mailbox